Kostenlose Kreuzworträtsel - lösen oder online ausdrucken!

Willkommen auf kreuzworträtsel.de

Kreuzworträtsel gibt es in den verschiedensten Schwierigkeitsstufen und Varianten. Man findet Rätsel heutzutage in jeder Tagszeitung und für viele von uns, mich eingeschlossen, gehören knifflige Kreuzworträtsel zum Morgenkaffee dazu. Auf Kreuzworträtsel.de könnt Ihr nicht nur online Kreuzworträtsel lösen, sondern findet alles zur Geschichte der Kreuzworträtsel, den verschiedenen Varianten und zusätzliche Denkspiele wie Sudoku. Ich hoffe Euch gefällt meine Webseite :-)

André Müller

Kreuzworträtsel

KreuzworträtselOb online oder im Print Bereich, das Kreuzworträtsel ist fester Bestandteil der heutigen Kultur und ist dabei eigentlich gar nicht mal so auffällig wie beispielsweise Video- oder Brettsspiele. Die Knobel Rubrik und Rätselseite gehört zum guten Ton einer jeden Tageszeitung, aber auch im Internet haben sich viele Seiten herausgebildet, auf denen Kreuzworträtsel angeboten werden. Bei einer solchen Verbreitung ist es interessant zu sehen, was eigentlich hinter diesem Kulturgut steckt, dem sich so viele Menschen täglich verbunden fühlen. Fast ein jeder hat schon mal mit dem Kugelschreiber bewaffnet einen Lösungsversuch gestartet. Dem einen gelingt es dabei sehr gut, dem anderen eher weniger.

Die Geschichte der Kreuzworträtsel

Gemessen an manch anderen Spielen der Menschheit sind Kreuzworträtsel noch relativ jung, aber immerhin auch schon um die einhundert Jahre alt. Die genauen Ursprüngen sind heute nicht bekannt, offiziell gilt aber das Jahr 1913 als Geburtsstunde der heutigen Kreuzworträtsel. In der Zeitung “New York World “gab es ein solches als Beilage und auch wenn die Form noch etwas anders war, so war es doch in seiner Funktion ein waschechtes Kreuzworträtsel. Der Erfinder und Journalist Arthur Wynne sagte, dass die Idee von einem Spiel seines Großvaters abstammte. In den nächsten Jahren sollten immer mehr dieser Rätsel in Zeitungen erscheinen, 1925 war es dann auch in Deutschland soweit. Seitdem haben viele Zeitungen den Rätselspaß übernommen und immer wieder auch weiterentwickelt. Schon bald waren Kreuzworträtsel gar nicht mehr aus dem Print-Bereich wegzudenken.

Welche Kreuzworträtsel Varianten gibt es?

Es gibt verschiedene Formen von Kreuzworträtseln, wobei die einfache, manchmal auch deutsche Form genannte, Variante am häufigsten zu finden ist. Hierbei gibt es ein Feld aus Kästchen, die ein Gebilde aus waagerechten und senkrechten Linien bilden. Eine jede Kästchenreihe steht für ein Wort, wobei jedes einzelne Kästchen für einen Buchstaben steht. Die Reihen bzw. unsichtbaren Wörter sind mit Zahlen markiert. Neben oder unter dem Feld finden sich diese Zahlen noch einmal, jeweils verbunden mit einem Hinweis oder einer Frage, die auf das entsprechende Wort hinweist. Kennt man eines der Lösungswörter, so wird dieses in der entsprechenden Kästchenreihe eingetragen. Der Clou dabei ist, daher auch der Name, dass die senkrechten und waagerechten Reihen sich teilweise überschneiden und so Buchstaben auch geteilt werden. Der letzte Buchstabe eines Wortes kann demnach auch gleich der erste Buchstabe eines anderen Wortes sein. Gleichzeitig dienen diese Überschneidungen auch als Verifizierung dafür, die richtigen Begriffe eingetragen zu haben. Passt einer der geteilten Buchstaben nicht, so muss mindestens eines der entsprechenden Wörter falsch sein.

Schwedenrätsel

Ein ebenso häufig anzutreffendes Format wird als Schwedenrätsel bezeichnet. Der Unterschied zum einfachen Rätsel besteht darin, dass die Fragen und Hinweise zu den Wörtern sich nicht neben oder unter dem Feld befinden, sondern mittendrin. Die Fragen stehen dann in einem Blindkästchen, was einen Platz auf dem Feld einnimmt, jedoch selbst keinen Buchstaben enthalten kann. Ein kleiner Pfeil deutet an, in welche Richtung das entsprechende Wort des Hinweises liegt. Auch im Schwedenrätsel überkreuzen sich einige Wortreihen, sodass Buchstaben doppelte Verwendung finden können. Ein solches Rätsel hat die Besonderheit, dass die Fragen sehr kurz gehalten werden oder aber einfach nach Synonymen für Wörter gefragt wird, da der Platz für die Hinweise oder Fragen nicht sehr groß bemessen ist.

amerikanische Kreuzworträtsel

Das sogenannte amerikanische Kreuzworträtsel ist meist eine quadratische Fläche aus einzelnen Quadraten, wobei diese sowohl Blindkästchen als auch Buchstaben enthalten können, was sich aber erst im Laufe des Lösens herausstellt. Nah verwandt damit sind beispielsweise auch Kreuzgitterrätsel, bei denen der Spieler selbst herausfinden muss, wo die jeweiligen Lösungswörter einzutragen sind. Ein Silbenrätsel erweitert eine solche Form, nur das Silben anstatt Buchstaben eingetragen werden.

Lösungswort Rätsel

Bei vielen Kreuzworträtseln, oft mit einem Gewinnspiel verbunden, gibt es ein finales Lösungswort. Einige der Quadrate auf dem Feld sind mit Nummern markiert, die ihrerseits eine Reihe bilden. Das Kreuzworträtsel wird dann auf normalem Wege gelöst und die jeweiligen Kästchen mit den Nummern als Lösungswort übertragen. Der Unterschied hierbei besteht manchmal darin, dass nicht zwangsläufig das gesamte Kreuzworträtsel gelöst werden muss, um das Lösungswort zu erhalten.

Kreuzworträtsel Herangehensweisen

Je nach Umfang und Anspruch des Rätsels gibt es verschiedene Herangehensweisen. Bei einfachen Rätseln, oftmals die Schwedenrätsel, ist Allgemeinwissen gefragt. Hier wird zum Beispiel nach Synonymen für bestimmte Wörter gefragt oder aber nach einer bestimmten Stadt mit einer bestimmten Anzahl von Buchstaben. Durch häufiges Lösen solcher Kreuzworträtsel kann sich dadurch ein Fundus an Antworten ansammeln, mit dem eine Lösung einfacher fällt.

Generell gilt, dass möglichst erst die einfachen Fragen beantwortet werden bzw. die, deren Antwort gekannt wird. Auf diese Weise ergeben sich bereits Buchstaben auf dem Feld, die als Hinweise für neue Wörter genutzt werden können.

Psychische Aspekte von Kreuzworträtseln

Was beim Spielen grundsätzlich der Fall ist, wird bei einem Kreuzworträtsel noch einmal verstärkt. Rätsel dieser Art werden sehr kopflastig beantwortet. Entweder durch die Abfrage von Wissen oder aber auch durch Kombinationen, die sich aus den gekreuzten Worten ergeben. Ein regelmäßiges Lösen von Kreuzworträtseln kann als Gehirntraining angesehen werden. Zum einen wird Wissen gespeichert und durch den Zusammenhang mit dem Spiel sogar teilweise effizienter, als würde man es einfach nur freihand auswendig lernen. Gleichzeitig wird damit auch die Gedächtnisleistung trainiert, da die Konzentration anregend für das Gehirn wirkt. Das Suchen nach den richtigen Begriffen dient als Stimulation und kann sogar in Maßen ein Gegenmittel für Vergesslichkeit sein. Wer beispielsweise jeden Tag über einem Kreuzworträtsel brütet, der wird mit dem Merken des Einkaufszettels bald keine Probleme mehr haben. Ähnliche Effekte aufgrund von kombinatorischen Aufgaben kennt man vom Schach oder auch Sudoku.

Kreuzworträtsel selber erstellen

Wer selbst schon einmal mit dem Gedanken gespielt hat, ein Kreuzworträtsel selbst zu erstellen, für den habe ich folgendes Youtube Video rausgesucht. In diesem wird Schritt für Schritt erklärt, was es beim selbst erstellen von Kruezworträtseln zu beachten gilt, damit gleich der erste Versuch ein Erfolg wird.

Kreuzworträtsel online

Fast ein ganzes Jahrhundert war das Kreuzworträtsel den Printmedien vorbehalten, doch mit dem Internet hat sich das sehr schnell gewandelt. Heute bieten sowohl Print- als auch Online Medien Kreuzworträtsel an. Genauso aber gibt es aber auch in beiden Bereichen extra Magazine oder Plattformen, auf denen solche und verwandte Rätsel angeboten werden. Um Kreuzworträtsel auch als aktives Gehirntraining zu nutzen, kann es schon ausreichen, jeden Tag ein Rätsel nebenher zu lösen. Genauso gibt es im Internet aber auch Informationsseiten, auf denen Kreuzsworträtsel Tipps und Tricks zu finden sind oder aber sogar gängige Hinweise und Fragen. Die Lösungssuche im Internet sollte dabei jedoch immer das letzte der gewählten Mittel sein, unter Umständen kann aber ein weiteres Wort schon dabei helfen, weitere Begriffe des Rätsels herauszufinden.